Welt der Naturwissenschaften (Scientific Medley)

Ein Blog für Selbstdenker und Ideologiemeider.

 Jahresübersicht 2021


26. Jänner 2021

zurück Übersicht weiter

RNA-FORSCHUNG


Der Start der weltweiten Impfkampagnen war der vorerst letzte Weckruf für Millionen von Freizeit-Virologen im In- und Ausland. Ein Besuch diverser „Aufklärungsseiten“ im Internet wie etwa impfkritik.de bringt Erstaunliches zutage. Man erfährt dort beispielsweise, dass es keine Langzeitstudien zu den neuen Impfstoffen gibt. An anderer Stelle werden aber Spätfolgen aufgezählt, die angeblich doch bekannt sind. Es ist also nichts erforscht, aber alles bekannt. Das ist kreative Logik vom Feinsten.

Das wichtigste „Argument“ gegen die Impfungen sei die Unwissenheit, heißt es. Forschung an RNA-Substanzen sei brandneu, ihre Anwendung daher zu riskant, verkünden sogar einige Ärzte. Dieses Argument erledigt sich von selbst. RNA-Forschung ist seit einer Generation weltweit die am schnellsten wachsende Genetik- und Biochemiedisziplin.

Nobelpreise

Andrew Zachary Fire ist ein US-amerikanischer Biologe. Craig Cameron Mello ist ein US-amerikanischer Biochemiker. 2006 erhielten beide den Medizinnobelpreis für die Entdeckung der RNA-Interferenz. Roger David Kornberg, ein US-amerikanischer  Biochemiker, forschte über RNA-Transkription. Er erhielt dafür 2006 den Chemienobelpreis. 2006 gingen also sowohl der Medizin- als auch der Chemienobelpreis an RNA-Biochemiker. Thomas Arthur Steitz war ein US-amerikanischer Molekularbiologe und Biochemiker. Venkatraman Ramakrishnan ist ein indisch-britischer Zell- und Strukturbiologe. Ada Yonath ist eine israelische Biologin am Weizmann-Institut für Wissenschaften in Israel. Alle drei bekamen 2009 den Chemienobelpreis für Ribosomen- und RNA-Forschung. Tasuku Honjo ist ein japanischer Immunologe, der über die Ursachen der Antikörper-Diversität geforscht hat, wobei auch hier RNA eine Rolle spielt. Er bekam 2018 den Medizinnobelpreis. Jennifer A. Doudna ist eine US-amerikanische Biochemikerin in Berkeley. Sie hat zur Aufklärung komplexer Strukturen katalytisch wirkender RNA beitragen und erhielt 2020 den Chemienobelpreis. Emmanuelle Marie Charpentier ist eine französische Mikrobiologin, Genetikerin und Biochemikerin mit Schwerpunkt RNA-Forschung. Doudna und Charpentier erhielten 2020 den Chemienobelpreis.

Die Aufzählung aller Nobelpreise, die direkt oder indirekt mit RNA-Forschung zusammenhängen, benötigte den Platz ganzer Zeitungsseiten. Die RNA-Forschung wird die gesamte Medizin und Pharmazie revolutionieren. Bisher wurden RNA-Therapien „nur“ in der Krebstherapie angewendet. Nun kommen die Impfstoffe. Die Kritiken daran werden noch eine Zeitlang anhalten, aber sie werden die durchschlagende Kraft eines in Saigon umgefallenen Kinderfahrrades haben.



© 2021 Rudolf Öller, Bregenz  [/2021/roe_2102]

Frontpage Übersicht Sitemap Joker Silvia liest
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020
2021

Helden der Wissenschaft:
Linus Pauling
(1901-1994)
enteckte wichtige Grundlagen der chemischen Bindungen, bekam zwei Nobelpreise und verpasste den dritten nur knapp.

Kontakt und Videos