Welt der Naturwissenschaften

Eine Sammlung von Essays.

Frontpage

WELT DER NATURWISSENSCHAFTEN 2019

2019

Sondertexte:
Unerbittliches Klima (1 bis 3) als pdf


Science online


National Geographic

www.spektrum.de

www.wissenschaft.de

www.nature.com

Skeptiker: www.gwup.org

Welt der Biologie

2.3.2019 DER NIEDERGANG (der sowjetischen Raumfahrt) Ab Mitte der Sechzigerjahre kam die sowjetische Raumfahrt ins Hintertreffen. Der Grund ist einfach. Der Niedergang der sowjetischen Raumfahrt begann mit der Einmischung der Politbüro-Bonzen in Moskau.
23.2.2019 ES LEBT NICHT! Die Behauptung, es gebe beim Menschen drei oder mehr Geschlechter, ist falsch. Die These einiger weniger Kulturwissenschaftler, Geschlecht sei ohnehin nur etwas gesellschaftlich Konstruiertes, hat weder mit Wissenschaft im Allgemeinen noch mit Biologie im Besonderen zu tun.
16.2.2019 HERDENSCHUTZ (2) Im Jahr 2008 wurde vom US-amerikanischen CDC (Centers of Desease Control) auf einen Ausbruch von Masern in Israel hingewiesen, wo mehr als 900 Fälle bekanntgeworden sind, 700 davon in Jerusalem. Impfmüdigkeit ist, nach allem, was wir heute wissen, eine Folge von Unwissenheit, Gleichgültigkeit oder ideologisch-religiösem Fundamentalismus.
9.2.2019 HERDENSCHUTZ (1) Die Grippesaison 2019 ist längst eröffnet, der Höhepunkt wird in diesen Tagen erreicht. Die Impfbegeisterung hält sich bei uns in Grenzen, und das hat Folgen. Es scheint sich noch nicht herumgesprochen zu haben, dass die echte Grippe (Influenza) eine gefährliche Krankheit ist.
2.2.2019 UNERBITTLICHES KLIMA (3) Das Mittelalter brachte eine Klimaerwärmung. Die Gletscher schmolzen genauso schnell wie in der römischen Warmzeit, die Alpenpässe wurden frei, und das kleine Land Tirol kam durch die eingenommenen Zollgebühren aus dem wachsenden Nord-Süd-Handel zu Wohlstand. Nachdem die Habsburger Tirol bekommen hatten, war deren politischer Aufstieg programmiert. Das Klima trug also wesentlich zur Entstehungsgeschichte des heutigen Europas bei.
26.1.2019 UNERBITTLICHES KLIMA (2) Aufgrund der Auswertung von Stalaktiten europäischer Tropfsteinhöhlen wissen wir, dass es um 1.200 v.Chr. zu einer empfindlichen Abkühlung und einer Verschärfung der Trockenheit kam. Kälte und Dürre nennen die Meteorologen "the recipe of desaster", ein Begriff, der nicht übersetzt werden muss.
19.1.2019 UNERBITTLICHES KLIMA (1) Das Ende der Eiszeit begann, als die Erde durch eine kleine Bahnänderung der Sonne näher kam. Nachdem die Eispanzer geschmolzen waren, folgte eine Warmzeit. Im Zweistromland begannen die Menschen mit dem Ackerbau und züchteten die ersten Getreidearten. Es gab Nahrung und Wasser im Überfluss. Es war die Zeit, in der die ersten Paradieserzählungen entstanden, die in vielen Mythen und religiösen Schriften zu finden sind.
12.1.2019 INSPIRIERENDES UMFELD Geld macht nicht glücklich, sagt man. Aber es beruhigt, fügen manche augenzwinkernd hinzu. Geld allein kann tatsächlich wenig bewirken, wenn das Umfeld krankt.
5.1.2019 DAS NEUE KILOGRAMM Alle Maßeinheiten mit Ausnahme des Kilogramms, wurden im Laufe der letzten Jahrzehnte neu definiert. Beim Kilogramm stießen die Physiker lange Zeit auf Hindernisse, die nun überwunden wurden. Wissenschaftler hatten erfolgreich den Plan verfolgt, das Kilogramm über eine präzise Naturkonstante zu definieren, über das so genannte Plancksche Wirkungsquantum.
Zum Seitenanfang

Beam me up, Scotty!Das Buch "Beam me up, Scotty! ist im Verlag unartproduktion erschienen und ist gewissermaßen ein zweiter Teil des ersten Werkes. Es ist um eine Spur schräger, was auch auf die nackten Zeichungen des Vorarlberger Künstlers Gottfried Bechtold zurückzuführen ist. Das Buch enthält eine Sammlung von Aufsätzen dieser Website - teilweise stark redigiert.

Der Titel stammt vom Aufsatz
"Beam me up, Scotty!"

Dr. Rudolf Öller: "Beam me up, Scotty!"
unartproduktion.
222 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-901325-83-0



Was Lehrerinnen nicht erwähnen."Was Lehrer(innen) nicht erwähnen".
Revolutionäre Ideen und Theorien wachsen nicht auf Bäumen sondern in den Köpfen von Menschen. Manchmal vergessen Lehrer, darauf hinzuweisen.

Diejenigen Pädagogen, die das tun, erwähnen zwar Leute wie Galileo Galilei (der Mann mit dem Fernrohr), Robert Brown (der Mann mit der Molekularbewegung), Charles Darwin (der Mann mit der Abstammung), Marie Curie (die Dame mit den radioaktiven Strahlen), Max Planck (der Mann mit dem Quantensprung), Lise Meitner (die Dame mit dem Atomkern) und noch andere, aber leider wird manchmal übersehen, dass es zu den großen Frauen und Männern der Wissenschaft und zu deren Theorien spannende Geschichten zu erzählen gibt.

Dr. Rudolf Öller:
"Was Lehrer(innen) nicht erwähnen..."
Rhätikon Verlag
352 Seiten, Hardcover gebunden, 17,5 x 24 cm
ISBN 978-3-901607-40-0

Das Buch ist auch bei Amazon erhältlich.

Frontpage Übersicht Sitemap Joker Kontakt
1996 1997 1998 1999 2000
2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019